Suche anpassen

SB Eingliederungshilfen (m/w/d)

Landkreis Görlitz / Landratsamt • Görlitz


Allgemeine Angaben

Arbeitsbereich: Recht/Verwaltung, Sozialrecht
Beschäftigungsart: Vollzeit
Tätigkeitsmerkmale:
  • Analysieren
  • Beraten
  • Organisieren
  • Dokumentieren
Arbeitszeit: flexible Arbeitszeiten, Gleitzeit
Arbeitsbeginn: 14.10.2019
Ende der Bewerbungsfrist: 23.08.2019

Stellenbeschreibung

Arbeiten im Landratsamt Görlitz ist überraschend vielseitig, abwechslungsreich und alles andere als trocken. Unser Team an den Standorten Görlitz, Zittau, Löbau, Niesky und Weißwasser besteht aus über 1600 Mitarbeiter*innen mit vielfältigen kommunalen Aufgaben. Als einer der größten Arbeitgeber der Region sind wir vorrangig Dienstleister für die Belange von rund 265.000 Bürger*innen im Landkreis Görlitz, aber auch Ordnungs-, Aufsichts- und Genehmigungsbehörde mit Herz und Verstand.


Vier Argumente für den Landkreis Görlitz:


Beruf & Familie:   flexible Arbeitszeiten, Teilzeitmöglichkeiten, Sabbat, Telearbeit, mobile Arbeit
Finanzen: betriebliche Altersvorsorge, Jahressonderzahlung, vermögenswirksame Leistungen
Gesundheit: stetig wachsende Angebote zum betrieblichen Gesundheitsmanagement
Bildung: regelmäßige Weiterbildungen, Bezuschussung von Höherqualifzierung


Sachbearbeiter Eingliederungshilfen (m/w/d)

 Im Sozialamt, Sachgebiet Eingliederungshilfen, ist ab dem 14.10.2019 eine Stelle als Sachbearbeiter Eingliederungshilfen (m/w/d) zu den folgenden Rahmenbedingungen zu besetzen:

Stellennummer:  2200-03-03
Arbeitszeit:         40h
Arbeitsort:          Görlitz
Vertragsart:        befristet für die Dauer der mutterschafts- und elternzeitbedingten Abwesenheit der Stelleninhaberin
Vergütung:         EG 9b TVöD-VKA
Bewerbungsfrist: 23.08.2019

 

Das Aufgabengebiet umfasst das ganzheitliche Fallmanagement von Eingliederungshilfen für behinderte Menschen, insbesondere behinderte Kinder und Jugendliche gem. § 35a SGB VIII und § 53 SGB XII.

In diesem Zusammenhang umfasst das Aufgabengebiet insbesondere:

  • Einzelfallsteuerung beim Zugang behinderter Kinder und Jugendlicher zu Eingliederungshilfeleistungen und im Verlauf der Inanspruchnahme
  • Entscheidung über Anspruchsvoraussetzungen, Notwendigkeit und Geeignetheit von Eingliederungshilfeleistungen
  • individuelle, ressourcen- und zielorientierte Hilfeplanung zur Teilhabe am Leben in der Gesellschaft unter Beteiligung des behinderten Menschen und Dritter (bspw. Ärzte, Therapeuten, Lehrer, Leistungserbringer)
  • Vorbereitung und Moderation von Hilfe- bzw. Gesamt- und Teilhabeplangesprächen
  • Aufstellung von Hilfe- bzw. Gesamt- und Teilhabeplänen
  • Gewährung bedarfsgerechter Eingliederungshilfeleistungen sowie deren Koordination
  • sozialverwaltungsrechtliche Umsetzung der Eingliederungshilfeleistungen einschließlich der Herstellung des Nachrangs der Sozialhilfe sowie Geltendmachung von Ansprüchen gegenüber anderen Sozialleistungsträgern und Dritten
  • Vernetzung von Leistungen in unterschiedlicher Zuständigkeit
  • Verlaufskontrolle/Evaluation


Sie bringen mit:

  • Befähigung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst (Diplom-Verwaltungswirt*in, Verwaltungsfachwirt*in bzw. ein abgeschlossener Angestelltenlehrgang II oder einen Abschluss als Verwaltungsbetriebswirt*in (VWA)) oder eine andere Befähigung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst mit mindestens. 2-jähriger Berufserfahrung in der öffentlichen Verwaltung
  • ggf. können im Rahmen der o.g. Befristung auch Bewerber*innen mit einer Befähigung für den mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienst (z.B. Verwaltungsfachangestellte*r, AL I) berücksichtigt werden, welche über eine mindestens 2-jährige Berufserfahrung verfügen
  • sehr gute Kenntnisse des Sozialgesetzbuches
  • hohe soziale Kompetenz, Kommunikationsfähigkeit, Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsfähigkeit
  • zielorientiertes Denken und Handeln, Teamfähigkeit, Belastbarkeit
  • Flexibilität und die Bereitschaft zur fachspezifischen Qualifikation
  • sicherer Umgang mit der IT-Technik
  • Führerschein der Klasse B sowie die Bereitschaft zur dienstlichen Nutzung des privaten PKW (Reisekostenerstattung nach dem Sächsischen Reisekostengesetz)


Konnten wir Ihr Interesse wecken? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung (inklusive Anschreiben, Lebenslauf, Abschluss- und Arbeitszeugnisse) – Bewerben Sie sich dazu direkt über unser Online Bewerbungsverfahren. Der Umwelt und Ihrer Brieftasche zuliebe möchten wir darum bitten, von postalischen Bewerbungen abzusehen (eine Rücksendung von Bewerbungsunterlagen ist nicht möglich). Wir bitten um Verständnis, dass Kosten, die Ihnen im Laufe des Auswahlverfahrens entstehen, nicht erstattet werden können.

Willkommen sind Bewerbungen aller Menschen, gleich welchen Geschlechts (m/w/d) und welcher Herkunft. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung mit Vorrang berücksichtigt (ein entsprechender Nachweis ist den Bewerbungsunterlagen beizulegen).

Noch Fragen? Wenden Sie sich bitte an:

Für Fachfragen:                                                             Für Fragen zum Verfahren:
Frau Kerstin Aye (03581/ 663-2173)                               Frau Cindy Liebig (03581 663 1624)
Sachgebietsleiterin                                                        Personalsachbearbeiterin

Arbeitsort(e):
  • Bahnhofstraße 24 - 02826 Görlitz

Gehalt (brutto): Keine Angaben
Lohnart: Monatslohn
zzgl. Prämien/Provisionen o.ä.: Jahressonderzahlung nach § 20 TVöD, Leistungsentgelt nach § 18 TVöD
Logo: Landkreis Görlitz / Landratsamt

Firmenangaben:

Landkreis Görlitz / Landratsamt
Bahnhofstraße 24
02826 Görlitz

www.kreis-gr.de

Ansprechpartner:

Frau Cindy Liebig
03581 / 663 16 24
Firmenprofil Umgebung (Kita/Schulen/Wohnungen) nur Wohnungen anzeigen

Nicht das Richtige?