Suche anpassen

Sachbearbeiter Abwasser/wassergefährdende Stoffe/ABK (m/w/d)

Landkreis Görlitz / Landratsamt • Görlitz


Allgemeine Angaben

Arbeitsbereich: Recht/Verwaltung
Beschäftigungsart: Vollzeit
Tätigkeitsmerkmale:
  • Archivieren
  • Beraten
  • Betreuen
  • Dokumentieren
Arbeitsbeginn: 01.01.2023
Ende der Bewerbungsfrist: 11.12.2022

Stellenbeschreibung

Arbeiten im Landratsamt Görlitz ist überraschend vielseitig, abwechslungsreich und alles andere als trocken. Unser Team an den Standorten Görlitz, Zittau, Löbau, Niesky und Weißwasser besteht aus über 1600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit vielfältigen kommunalen Aufgaben. Als einer der größten Arbeitgeber der Region sind wir vorrangig Dienstleister für die Belange von rund 250.000 Bürgerinnen und Bürgern im Landkreis Görlitz, aber auch Ordnungs-, Aufsichts- und Genehmigungsbehörde mit Herz und Verstand.

Vier Argumente für das Landratsamt Görlitz:

  • Beruf & Familie: flexible Arbeitszeiten, Teilzeitmöglichkeiten, Sabbat, Telearbeit, mobile Arbeit
  • Finanzen: betriebliche Altersvorsorge, Jahressonderzahlung, vermögenswirksame Leistungen
  • Gesundheit: stetig wachsende Angebote zum betrieblichen Gesundheitsmanagement
  • Bildung: regelmäßige Weiterbildungen, Bezuschussung von Höherqualifizierung

Sachbearbeiter Abwasser/wassergefährdende Stoffe/ABK (m/w/d)

Im Umweltamt, Sachgebiet Untere Wasserbehörde, ist zum 01.01.2023 eine Stelle als Sachbearbeiter Abwasser/wassergefährdende Stoffe/ABK (m/w/d) zu den folgenden Rahmenbedingungen zu besetzen:

Stellennummer: 3100-02-22

Arbeitszeit: Vollzeit

Arbeitsort: Löbau

Vertragsart: unbefristet

Vergütung: EG 10 TVöD-VKA vorbehaltlich der endgültigen Eingruppierung

Bewerbungsfrist: 11.12.2022

Das Aufgabengebiet umfasst:

Abwasser

  • Erarbeitung wasserwirtschaftlicher Stellungnahmen zu Bau und Betrieb kommunaler und industrieller Abwasseranlagen,

  • Erarbeitung fachlicher Stellungnahmen zu Indirekteinleitergenehmigungen und Gewässerbenutzungen (Schwerpunkt: Abwassereinleitungen)

  • Fachliche Stellungnahmen im Rahmen baulicher Vorhaben, Flächenplanungen etc. auch innerhalb Immissionsschutz- und bergrechtlichen Verfahren,

  • Prüfung von Abwasserbeseitigungskonzepten und diesbezügliche Beratung von Aufgabenträgern der Abwasserentsorgung,

  • Prüfung von Berichten im Rahmen der Eigenkontrollpflicht von Anlagenbetreibern,

  • Organisation der behördlichen Einleiterüberwachung Abstimmung intern sowie mit der Landesdirektion Sachsen Wassergefährdende Stoffe

  • Erarbeitung von fachtechnischen Stellungnahmen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen und zur Eignungsfeststellung von Anlagen;

  • Bewertung des Gefahrenpotentials einer Anlage entsprechend der chemischen Zusammensetzung der zum Einsatz kommenden Stoffe; Gewässeraufsichtliche Tätigkeiten und Dokumentation

  • Beratung von Investoren, Vorhabensträgern, Kommunen und Planungsdienstleistern;

  • Planung und Durchführung regelmäßiger Überwachungen und anlassbezogener Kontrollen zur Durchsetzung der in den Bescheiden geregelten Auflagen und Bedingungen;

  • Erstellen von Berichten, Statistiken und Stellungnahmen zu Gesetzesänderungen, technischen Richtlinien, Handlungsleitfäden, Anfragen Dritter

  • Dokumentation durchgeführter Überwachungen sowie weiterer erforderlicher Daten in Fachinformationssystemen;

  • Öffentlichkeitsarbeit

  • Einsatzbereitschaft im Katastrophenfall, außergewöhnlichen Ereignissen und umweltrelevanten Schadensfällen;

Sie bringen mit:

  • abgeschlossene wissenschaftliche oder technische Hochschulausbildung (Diplom, Master) in den Fachrichtungen Wasserwirtschaft, Umwelttechnik oder einer verwandten Fachrichtung
  • Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten
  • umfassende Fachkenntnisse in den Fachbereichen Wasserwirtschaft, Bauwesen, Umwelttechnik, Ökotoxologie, und Mikrobiologie
  • gründliche Rechtskenntnisse in Wasser-/Abwasserrecht einschließlich der aktuellen Rechtsprechung
  • ein hohes Maß an Verantwortung
  • sicherer Umgang mit den Fachprogramm ADÜ, und den einschlägigen Fachnormen (DIN, DWA u.ä)
  • Mobilität, Flexibilität sowie ein Führerschein der Klasse B und die Bereitschaft, das private Kfz für dienstliche Zwecke einzusetzen

Konnten wir Ihr Interesse wecken? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung (inklusive Anschreiben, Lebenslauf, Abschluss- und Arbeitszeugnisse) – Bewerben Sie sich dazu direkt über unser Online Bewerbungsverfahren. Wir weisen darauf hin, dass Bewerbungen außerhalb des Portals (postalische und E-Mail Bewerbungen) nicht berücksichtigt werden. Außerdem bitten wir um Verständnis, dass Kosten, die Ihnen im Laufe des Auswahlverfahrens entstehen, nicht erstattet werden können.

Willkommen sind Bewerbungen aller Menschen, gleich welcher Herkunft und welchen Geschlechts (m/w/d). Daher fördert der Landkreis Görlitz aktiv die berufliche Gleichberechtigung von Menschen jeglichen Geschlechts, indem wir den Frauenförderplan zum Bestandteil unserer Personalarbeit machen. Vor diesem Hintergrund ermutigen wir insbesondere Frauen, sich zu bewerben.

Bewerbungen grundsätzlich geeigneter schwerbehinderter Menschen, auch Gleichgestellter im Sinne des § 2 Abs. 3 Sozialgesetzbuch – Neuntes Buch (SGB IX) –, werden bei vergleichbarer Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Ein entsprechender Nachweis ist den Bewerbungsunterlagen beizulegen.

Es handelt sich um ein gestuftes Auswahlverfahren. Bei vergleichbarer Eignung und Qualifikation haben interne Bewerberinnen Vorrang vor externen Bewerberinnen.

Haben Sie noch Fragen? Dann wenden Sie sich bitte an:

Für Fachfragen:

Herr Illig (03581 663 3170) Sachgebietsleiter

Für Fragen zum Verfahren:

Frau Schroda (03581 663 1613) Personalsachbearbeitung

Arbeitsort(e):
  • Georgewitzer Straße 52 - 02708 Löbau
Logo: Landkreis Görlitz / Landratsamt

Firmenangaben:

Landkreis Görlitz / Landratsamt
Bahnhofstraße 24
02826 Görlitz

www.kreis-gr.de

Ansprechpartner:

Frau Julia Schroda

03581 663 1612
Firmenprofil

Jetzt weiterleiten:

Nicht das Richtige?