Suche anpassen

Kälteanlagenbauer/ Kältetechniker (m/w/d)

TIEGEL GmbH • Radeberg


Allgemeine Angaben

Arbeitsbereich: Handwerk
Beschäftigungsart: Vollzeit
Tätigkeitsmerkmale:
  • Handarbeit/Handwerk
Arbeitsbeginn: per sofort

Stellenbeschreibung

Ihre Aufgaben

  • Fertigung, Montage, Wartung und Service von Klimaanlagen im Industriebereich sowie Kaltwassersätzen und Sonderanlagen (zum Teil deutschlandweit)
  • Montage von Bauteilen und Baugruppen
  • Inbetriebnahme und Instandhaltung von Kälte-, Klimaanlagen, Wärmepumpen mit Kältemitteln
  • Fehlersuche und Störungsbeseitigung an Kälte- und Klimaanlagen
     

Ihre Qualifikation

  • abgeschlossene technische Berufsausbildung als Kälteanlagenbauer, Anlagenmechaniker SHK oder langjährige vergleichbare Berufserfahrungen
  • Sachkundenachweis ChemKlimaSchutzV – Kategorie I
  • Fahrerlaubnis Klasse B

 
Ihr Arbeitsstil zeichnet sich durch eine sorgfältige, systematische und selbständige Arbeitsweise, Zuverlässigkeit und Flexibilität aus. Sie übernehmen gern Verantwortung für Ihre Arbeit und erledigen diese effizient und zielorientiert. Ein sympathisches, angenehmes Auftreten, ausgezeichnete Umgangsformen und Freude am Umgang mit Menschen runden Ihr Profil ab.

Arbeitsort(e):
  • Carl-Eschebach-Str. 18 - 01454 Radeberg

Geeignete Berufe / Abschlüsse

  • Kälteanlagenbauer/Kälteanlagenbauerin
  • Anlagenmechaniker/Anlagenmechanikerin für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik
  • Anlagenmechaniker/Anlagenmechanikerin
Führerscheine: PKW
Berechtigungen, Zertifikate: Sachkundenachweis ChemKlimaSchutzV - Kategorie I
Berufserfahrung: 1-3

Besondere Leistungen für Mitarbeiter

  • betriebliche Altersvorsorge
  • regelmäßige Weiterbildung
  • Gratisgetränke
Logo: TIEGEL GmbH

Firmenangaben:

TIEGEL GmbH
Carl-Eschebach-Straße 18
01454 Radeberg

www.tiegelgmbh.de

Ansprechpartner:

Herr Peter Schäfer

03528 4555411
p.schaefer@tiegelgmbh.de

Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Bewerbung auf die Referenznummer jobs-oberlausitz.de/23636.

Express Bewerbung
Firmenprofil

Jetzt weiterleiten:

Nicht das Richtige?