Suche anpassen

Mitarbeiter*in Schulsozialarbeit an der Oberschule Neukirch - Nachbesetzung

Valtenbergwichtel e.V. • Neukirch

Bild zur Stelle Mitarbeiter*in Schulsozialarbeit an der Oberschule Neukirch - Nachbesetzung

Allgemeine Angaben

Arbeitsbereich: Bildung/Erziehung/Soziales, Schulsozialarbeit
Beschäftigungsart: Vollzeit
Tätigkeitsmerkmale:
  • Beraten
  • Betreuen
  • Entwickeln
  • Organisieren
  • Schulen/Trainieren
  • Dokumentieren
Arbeitszeit: i.d.R. Mo-Fr von 07.00 bis 15.00 Uhr
Arbeitsbeginn: per sofort
Anzahl der Stellen: 1

Stellenbeschreibung

Valtenbergwichtel e.V. ist im Rahmen seines Arbeitsbereiches Schulsozialarbeit bisher mit vier Fachkräften an folgenden Oberschulen tätig gewesen: Cunewalde, Sohland, Wilthen, Neukirch/Lausitz. Ab dem Schuljahr 2018/2019 haben wir das Arbeitsfeld der Schulsozialarbeit auch an den Grundschulen der o.g. Gemeinden sowie am Gymnasium der Stadt Wilthen erschlossen. Somit beschäftigen wir aktuell acht Schulsozialarbeiter*innen.

Als Nachbesetzung für unser seit vier Jahren an der Oberschule Neukirch wirkendes Schulsozialarbeitsprojekt suchen wir ab Mai 2021 - spätestes August 2021 eine motivierte Fachkraft (m/w/d). Sie werden Mitarbeiter*in in einem dynamischen Team, welches in sozialräumlich orientierter Arbeit zahlreiche Arbeitsfelder der offenen Kinder- und Jugendarbeit bedient und über zahlreiche Netzwerkstrukturen fest im Gemeinwesen verankert ist. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TVöD - Sozial- und Erziehungsdienst S11.

Durch das unmittelbare Tätigwerden sozialpädagogischer Fachkräfte in der Schule und die damit gegebene direkte Zusammenarbeit mit Lehrerinnen und Lehrern ist Schulsozialarbeit eine der intensivsten Kooperationsformen von Jugendhilfe und Schule. Schulsozialarbeit zielt auf Begleitung der Schülerinnen und Schüler in ihrem Prozess des Erwachsenwerdens, auf Unterstützung bei einer für sie befriedigenden Lebensbewältigung sowie auf Förderung ihrer Kompetenzen zur Lösung von persönlichen und/oder sozialen Problemen. Dabei berücksichtigt Schulsozialarbeit, dass die gesellschaftliche Teilhabe über berufliche Eingliederung (Ausbildung, Arbeit) für junge Menschen von zentraler Bedeutung ist. Die berufliche Eingliederung wiederum setzt Schulerfolg, also entsprechende Schulabschlüsse, voraus. Durch ihren niedrigschwelligen und aufsuchenden Charakter ist Schulsozialarbeit „Prävention und Intervention vor Ort“. Schulsozialarbeit fördert die schulische Ausbildung und die soziale Integration. Sie trägt damit ergänzend und erweiternd zur Verwirklichung des Erziehungsauftrags der Schule bei.

Die Angebote der Schulsozialarbeit sind auf Probleme im schulischen Alltag bezogen, haben zumeist aber einen komplexeren Zusammenhang in der Biografie bzw. im sozialen Umfeld der Schülerinnen und Schüler. Dies sind insbesondere:

  • Verhaltensauffälligkeiten
  • Schulfrust
  • Schulverweigerung und Schulabbruch
  • Gewalt und Drogenmissbrauch
  • Lehrer-Schüler-Verhältnis
  • Verhältnis der Schüler untereinander
  • Arbeit der Schülervertretung

 

Schulsozialarbeit soll durch präventive und intervenierende Maßnahmen einen Beitrag zur Integration verschiedenster Schülergruppen in der Schule leisten. Dies meint die Lernsituation (Schüler-Rolle) wie auch die schulbezogene Freizeitgestaltung. Ziel ist es, dazu beizutragen, die Schule als annehmbaren und gestaltbaren Lebensraum mit den Schülern und für die Schüler zu erschließen; vorhandene Defizite zu erkennen und geeignete Hilfemaßnahmen anzubieten bzw. drohende Defizite durch entsprechende Prävention abzuwenden sowie ggf. die Integration von Randgruppen bzw. Minderheiten in der Schule zu befördern. Die Schulsozialarbeit kann und soll begleitend und unterstützend wirksam werden. Dabei ist eine enge Zusammenarbeit mit Eltern und Lehrern notwendige Voraussetzung. Die Schulsozialarbeit ist ausdrücklich kein Hort- bzw. GTA-Ersatz.

Elemente von Schulsozialarbeit

  • soziale Einzelhilfe
  • soziale Gruppenarbeit
  • Gemeinwesenarbeit
  • Projektarbeit
  • Beziehungsarbeit/ niedrigschwellige Angebote
  • Elternarbeit
  • Fachaustausch

Nach derzeitigem Stand gelten die nachfolgenden Abschlüsse als dem Aufgabenbereich der Schulsozialarbeit entsprechende Qualifikationen:

  • Diplom-Sozialpädagog*in, Diplom-Sozialarbeiter*in,
  • Master- oder Bachelor of Arts-Abschluss in der Fachrichtung Sozialpädagogik,
  • Hochschulabschluss als Diplom-Pädagog*in oder Magister Pädagogik/ Erziehungswissenschaften, mit Vertiefungsrichtung Sozial- bzw. Erwachsenenpädagogik oder entsprechender Zusatzqualifikation,
  • Staatlich anerkannte*r Sozialarbeiter*in/Sozialpädagog*in,
  • ein dem/der "Staatlich anerkannten Sozialarbeiter*in/Sozialpädagog*in" gleichgestellter Abschluss im Beitrittsgebiet vor dem 3. Oktober 1990.
Arbeitsort(e):
  • Parkstraße 48 - 01904 Neukirch

https://cms.sachsen.schule/msneukirch/start/


Gehalt (brutto): ca. 3.100 Euro / Monat
Lohnart: Monatslohn

Geeignete Berufe / Abschlüsse

  • Sozialarbeiter/Sozialpädagoge / Sozialarbeiterin/Sozialpädagogin
EDV-Kenntnisse: WORD, EXCEL, POWERPOINT, WORDPress,
Führerscheine: PKW
Berufserfahrung: 1-3

Besondere Leistungen für Mitarbeiter

  • Diensttelefon
  • vermögenswirksame Leistungen
  • betriebliche Altersvorsorge
  • 13. Monatsgehalt
  • regelmäßige Weiterbildung
  • flexible, familienfreundliche Arbeitszeiten
Logo: Valtenbergwichtel e.V.

Firmenangaben:

Valtenbergwichtel e.V.
Forstweg 5
01904 Neukirch

www.valtenbergwichtel.de

Ansprechpartner:

Ansprechpartner Frau Candy Winter
Frau Candy Winter
0162-4638230
candy.winter@valtenbergwichtel.de

Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Bewerbung auf die Referenznummer jobs-oberlausitz.de/14264.

Express Bewerbung
Firmenprofil Umgebung (Kita/Schulen/Wohnungen)
Nicht das Richtige?