Schlesisch- Oberlausitzer Museumsverbund gGmbH

Die Schlesisch- Oberlausitzer Museumsverbund gGmbH wurde am 01.Januar 1999 gegründet. Damit konnte ein völlig neuer Weg des Betriebes von kleineren musealen Einrichtungen beschritten werden. Zum einen waren massive Sparzwänge, zum anderen auch bessere Möglichkeiten der Zusammenarbeit erhebliche Gründe, über eine neue Rechtsform nachzudenken.

Unter ihrem Dach vereint die Schlesisch-Oberlausitzer Museumsverbund gGmbH verschiedene Museen der Region Oberlausitz-Niederschlesien. Sie will Vergangenes sammeln, bewahren, erforschen und ausstellen sowie es lebendig und anschaulich vermitteln. darüber hinaus will sie eine Plattform für Kulturschaffende unterschiedlichster Sparten sein und regionale Traditionen erhalten, wobei den ethischen Richtlinien des Internationalen Museumsrates ICOM, des Deutschen Museumsbundes sowie der Denkmalpflege besondere Beachtung geschenkt wird.

So unterschiedlich wie die einzelnen Museen, so verschieden sind auch die Zielgruppen, die angesprochen werden sollen: Kinder und Jugendliche, historisch und technik-historisch Interessierte, Familien, Naturliebhaber, Touristen etc.

Durch Dauer- und Sonderausstellungen, pädagogische Projekte, Vorträge und besondere Museumsveranstaltungen werden diese unterschiedlichen Zielgruppen angesprochen und begeistert. Die Schlesisch-Oberlausitzer Museumsverbund gGmbH macht Geschichte erfahrbar, animiert die Vorstellungskraft und regt zum wissenschaftlichen Austausch an, wobei der (Weiter-)Bildung, Unterhaltung und Begegnung besondere Aufmerksamkeit geschenkt wird.

 

Logo: Schlesisch- Oberlausitzer Museumsverbund gGmbH

Firmenangaben:

Schlesisch- Oberlausitzer Museumsverbund gGmbH
Elisabethstraße 40
02826 Görlitz

http://www.oberlausitz-museum.de